You are currently viewing Muße zum Hinsehen

Muße zum Hinsehen

Wir müssen immer ganz genau hinsehen, um etwas zu erkennen. Selbst, wenn die Lage offensichtlich erscheint, ändert sich die Wahrnehmung. Je länger wir alle Faktoren wirken lassen, umso besser verstehen wir, was eigentlich Einfluss auf uns hat. 

Wir kennen das aus dem Museum, von einem schönen Bild oder wenn wir in die Landschaft schauen und uns einen Moment Muße genehmigen. 
Innehalten. Begreifen. Wirken lassen. Wenn das Hirn die Reize verarbeitet, werden neue Gedankenketten angestoßen und wir können Zusammenhänge besser ordnen oder kommen auf neue Ideen und Lösungen.

So ist das auch im Entwurfsprozess. Die schnelle Lösung ist nicht die beste. Das ist wie beim schreiben eines Textes. Die Ecken und Kanten finden wir beim erneuten Betrachten und können uns dann mit besserem Überblick sogar nochmal inspirieren lassen, um weiter- und neu zu denken.

Überwinde dich mal und betrachte etwas über einen längeren Zeitraum – es kann soviel Unerwartetes passieren. 

Schreibe einen Kommentar